Aktuelles

Ökumenischer Adventimpuls

Samstag, 11.12.2021, 12.15 Uhr, Gastkircheadventkerzen2

Auch im diesen Jahr gestaltet die Arbeitsgemeinschaft der unterschiedlich christlichen Bekenntnisse in unserer Stadt abwechselnd einen Impuls im Blick auf diese besondere Zeit für Christen. Adventsimpuls: jeweils samstags mittags in der Gastkirche. Hier ist zu einer besinnlichen Ruhepause von 15 Minuten eingeladen. Den dritten Impuls wird Katharina Müller von der katholischen Antonius Gemeinde Recklinghausen gestalten.

Weihnachtsspendenaktion 2021

Weihnachtszehnter a

Weihnachtszehnter b 2021

„Wer Hunger hat, kann nicht warten.“

Das ist das Leitwort der Lebensmittel-Kampagne für klein-bäuerliche Familien in Nordost-Brasilien.

Zum einen helfen die Unterstützungspakete den Kleinbauern, die wegen der Corona-Einschränkungen ihre Produkte nicht mehr auf Märkten anbieten können. Sie haben deshalb kein Einkommen mehr.

Weihnachtszehnter1Zum anderen werden Familien in den städtischen Armenvierteln unterstützt, die aufgrund der Nahrungsmittelknappheit und der Teuerung Hunger leiden. Der Arbeitskreis Pater Beda für Entwicklungsarbeit e.V. arbeitet seit Jahrzehnten mit 28 Institutionen der Kleinbauern und der kirchlichen Landarbeiterpastoral zusammen, die die Armutsstrukturen vor Ort kennen und gezielt Unterstützung leisten. Hier treffen täglich Hilferufe über die schlimme Situation der Mehrheit der Familien ein, die ohne Arbeit, Weihnachtszehnter2Einkommen und Hoffnung sind. Erreicht werden müssen auch die Kinder, die wegen der Ausgangssperre die Schulen nicht besuchen können, wo sie eine warme Mahlzeit am Tag erhielten.

Nun werden den Menschen Lebensmittelpakete (u.a. Reis, Bohnen, Butter, Salz, Zucker, Milchpulver) sowie Hygieneprodukte gebracht. Mit dem Gegenwert von ca. 34,- Euro wöchentlich kann eine vierköpfige Familie versorgt werden.

Corona- Gedenken

Viele sind direkt oder indirekt von Corona betroffen: Mitmenschen, die jemanden durch Tod verloren haben oder wo die schwere Erkrankung von Familienmitgliedern viel an Sorge mit sich bringt – allerdings darüber hinaus gibt es wohl kaum jemanden, der nicht auch Ängste in dieser Situation erlebt und hat. Wir vertrauen dies – und auch alle, die sich pflegerisch und organisatorisch um Menschen in der Corona-Situation bemühen – unserem Gott an, dem am Leben der Menschen liegt. Dazu laden wir jeweils im Gottesdienst am Mittwoch zu 12.15 Uhr in die Gastkirche ein. Herzlich willkommen.

Hinweis

Bei weiteren medialen Links  kann man mehr über das Leben und die Arbeit in Gasthaus und Gastkirche unter „Downloads" erfahren.