Aktuelles

Anmerkung zur aktuellen Situation: Sexueller Missbrauch in der kath. Kirche

Die zurückliegende Zeit lässt mich als Christ und Mitglied der Kirche mehr als nachdenken:

Was jüngst durch die Veröffentlichung der Münchener Studie zum sexuellen Miss-brauch im Bistum München-Freising deutlich geworden ist, ist ein weiterer Stein auf einem Abweg der Kirche, bei dem deutlich wird: Hunderte von Opfern sexuellen Missbrauchs gibt es innerhalb dieses bayrischen Bistums seit 1945. Der Missbrauch wurde auch hier systemisch ermöglicht, verdunkelt... kaum aktiv verunmöglicht.

Eine Zäsur bildet dieser Abweg nicht zuletzt dadurch, dass einer der Träger der damalige Münchener Erzbischof und spätere Papst Josef Ratzinger war. An dem Rechtfertigungsversuch dessen, der die Amtskirche über Jahrzehnte geprägt und als Papst geleitet hat, ist abzulesen, was psychologisch „Verdrängung“ und soziologisch „Machtmissbrauch“ und „Schuldverweigerung“ ausmacht, und wie das auch nach den vielen Aufdeckungen der letzten Jahre noch immer virulent ist.

Weiterlesen: Anmerkung zur aktuellen Situation: Sexueller Missbrauch in der kath. Kirche

Als Besucher der Gastkirche und Christen in Recklinghausen

 

-        drücken wir allen Opfern sexuellen Missbrauchs in kirchlichen Zusammenhängen unser Mitgefühl aus: Was Ihnen angetan wurde „schreit zum Himmel“, weil Ihre menschliche Würde zutiefst verletzt wurde.

-        sagen wir Dank allen, die ehrlichen Herzens und verantwortlichen Gewissens gemäß, diesen notwendigen und schmerzlichen Prozeß der Veröffentlichung und Enttabuisierung sexuellen Mißbrauchs in der Kirche angestoßen haben.

-        geben wir unsere Überzeugung zum Ausdruck, dass die verantwortlichen Stellen in unserem Bistum absolut verpflichtet sind, konsequent jeden Missbrauch in Zusammenarbeit mit den staatlichen Stellen nachzugehen und aufzuklären.

Weiterlesen: Als Besucher der Gastkirche und Christen in Recklinghausen

Veeharfenkonzert

Das für den 28.1.2022 geplante Veeharfenkonzert wird - aufgrund der Coronasituation - auf den 29.4.2022 verlegt.

Taizé Gottesdienst

Am Sonntag, 30.01.22, ist wieder Taizé Gottesdienst in der Gymnasialkirche.

Gedenkveranstaltung in SuderwichHans Werners Hans Aris b

Am Sonntag, den 30.01.2022, ist um 10.30 Uhr in Suderwich eine Veranstaltung, in der die Biographien zweier Suderwicher gewürdigt werden. Beide Menschen tragen den Vornamen Hans. Der eine ist das Kind von jüdischen Suderwichern (Aris), der andere das Kind christlicher Suderwicher. Letzterer ist Sohn des Suderwicher Schulrektors Werners. Es besteht ein besonderer Bezug zu dieser Familie, da die Geschwister Werners im Jahr 2005 die neue Gasthaus-Stiftung begründet haben. Es wird herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Ein ausführlicher Bericht dazu in Kirche+Leben