Aktuelles

C(h)orcan

Dienstag, 21.1.20, um 19.30 Uhr in der Gastkirche

Offener Chor für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Probe ist in derGastkirche. Herzlich willkommen!

RE-spekt-Café

Mittwoch, 22.1.2020, 15-17 Uhr, im Gasthaus-Forum

Das offene Café -immer mittwochs im Forum des Gasthauses- für Jedermensch. Herzlich Willkommen! Das Vorbereitungs-Team freut sich auf viele Besucher und gute Begegnungen.

Taizé- GottesdienstTaize-Kreuz

Am Sonntag, 26.1.20, findet der Gottesdienst mit Elementen der Taizéliturgie in der Gastkirche um 18 Uhr statt.

 

513-20728fieldBildInternationaler Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus

Am Sonntag, 26.1.20, werden wir im Anschluss an den Mittelpunktsgottesdienst, der mit Liedern von Taizé gestaltet wird, der Opfer von Familie Markus an den Stolpersteinen- in der Steinstrasse gedenken.

Kaminabend in der Arche

Montag, 27.1.2020, 19.00 Uhr, in der Arche, Nordseestr. 104.

Am Montag, dem 27. Januar 2020, findet um 19.00 Uhr in der Reihe „Kaminabend“ ein Gesprächsabend zum Thema „Tod als letzter Ausweg?! - Suizid und Sucht“ statt. Veranstalter ist der Arbeitskreis „Suizidprävention Recklinghausen“, dem verschiedene Organisationen in Recklinghausen angehören, die Berührung mit suizidalen Menschen und dem Thema „Suizid“ haben. Sprecherin des Arbeitskreises ist Dorothee Trynogga vom Gasthaus Recklinghausen. Im Gemeindehaus „Arche“ am Quellberg in der Nordseestr. 104 in Recklinghausen stehen in angenehmer Atmosphäre am Kaminfeuer drei Gesprächspartner zum Thema „Suizid“ zur Verfügung, die aus ihren Berufen und ihrem Engagement heraus berichten. In einer moderierten Gesprächsrunde stehen sie für Fragen zur Verfügung und versuchen gemeinsam zu klären, inwiefern Sucht und Suizid zusammenhängen können.

Moderiert von Gunhild Vestner, Leiterin der Telefonseelsorge, findet der Austausch statt mit Dr. Christoph Mühlau, Oberarzt der LWL-Klinik Herten, Peter Appelhoff, Leiter der Drogenberatungsstelle „DROB“ Recklinghausen sowie Jürgen Leskien, Leiter von Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes. Eingeladen sind alle am Thema Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenlos.